Veranstaltungs-Informationen

ABtown Houzeband – feat.: Oliver Hartmann, Götz Mohr & Marie Schwind

Termin:
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Location: Colos-Saal

ABtown Houzeband – feat.: Oliver Hartmann, Götz Mohr & Marie Schwind

 

Einmal jeden Monat stellen Jürgen Wüst (keys), Martin Geiberger (dr), Alex Heilmann (b) und Markus Vollmer (guit) wechselnde Gäste am Gesang vor. Kein Konzert ist wie das andere, denn in der stilistischen Ausrichtung geben stets die Gäste am Mikrophon den Ton an. Jeder Abend birgt also seine ganz speziellen Überraschungsmomente. Gewiss ist nur so viel: Die Houzeband ist eine herausragende Band mit einem sicheren Händchen in der Wahl herausragender Gesangsgäste. Edo Zanki, Kosho, Ayman, Joe Whitney, Lucy von den No Angels, Alex Auer u.v.a. stellten ihr eigenes Repertoire bereits vor. Die Houzeband rundet das Programm ab mit selten gehörten Coverversionen, arrangiert im Stil der / des jeweiligen Sängerin / Sängers. Immer eine sehr stimmige Sache, der man, wie bei Profis üblich, die Mühen der Vorbereitung nicht anmerkt.

Sehr erfreulich, dass Oliver Hartmann an diesem Abend mal Zeit hat für seine heimische Fanschar. Seit den 90ern ist der Sänger, Gitarrist und Komponist der ganze Stolz der Aschaffenburger Rockgemeinde. Mit Bands wie At Vance, Edguy, Helloween oder Avantasia bespielt Oli europaweit die Bühnen. In den vergangenen Jahren konzentriert sich Oli mehr und mehr auf seine eigene Band „Hartmann“, deren aktuelles Album „Hands On The Wheel“ im Mai 2018 erschien. Aus diesem Album werden einige Titel zu hören sein. Außerdem hat das Publikum an diesem Abend die Gelegenheit, den Output eines denkwürdigen Projektes zu begutachten, welches Oliver Hartmann, zwei Mitglieder der Houzeband und Gastmusiker Götz Mohr (Gitarre & Gesang) vor etlichen Jahren zusammen verfolgten: Unter dem Namen „Tuned“ verpackte man Rockhits in ein Akustikgewand.

Als weiteren Gast hat die Houzeband die Aschaffenburger Liedermacherin Marie Schwind eingeladen. Sie erzählt sehr persönliche Geschichten so, dass für den Zuhörer beinahe der Eindruck entsteht, diese Situationen miterlebt zu haben. Mal sind die Texte nachdenklich, mal verträumt oder verspielt. Doch eines steht immer im Mittelpunkt: Maries vielseitige Stimme, die mal weich und klar, mal anrüchig klingt und mit der sie den Zuhörern ein Lächeln ins Gesicht zaubert oder Tränen in die Augen treibt.

Autor: Colos-Saal Aschaffenburg - Live Music Club