Veranstaltungs-Informationen

Nazareth - supp.: Formosa

50th Anniversary Tour - Part II

Termin:
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Location: Colos-Saal

Nazareth - supp.: Formosa

 

Schottische Kultband in neuer Besetzung auf 50th Anniversary Tour

„Love Hurts“ – daran ist auch zig Jahre nachdem Nazareth ihre Klage um die Welt geschickt haben, nicht zu rütteln! Solider, schnörkelloser Heavysound, der weder die Rockfraktion, noch die Konsumenten harmloser Popmusik verschreckt, ist nach wie vor das Geheimrezept von Nazareth. Besonders gut gelungen scheint dies im Falle ihrer beiden größten Hits aus den siebziger Jahren. „This Flight Tonight“ und „Love Hurts“ begründeten den weltweiten Ruhm des schottischen Quartetts.

Sie waren die Pioniere, die schottischen Rock international bekannt machten und den Weg für die vielen anderen großartigen schottischen Bands ebneten wie Big Country, Simple Minds, usw. Von 1971 bis heute haben Nazareth 24 Studioalben aufgenommen und erhielten Platin-, Gold- und Silberauszeichnungen in der ganzen Welt, mit drei Platin- und acht Goldalben allein aus Kanada. Aus gesundheitlichen Gründen musste Dan McCafferty Ende 2013 seinen Rücktritt erklären. Seinen Platz am Mikro hat seit 2015 Carl Sentance inne. Der walisische Sänger arbeitete in den vergangenen Jahren vor allem mit Don Airey, dem Keyboarder von Uriah Heep, in dessen Soloprojekt zusammen. Laut Meinung der übrigen Nazareth-Musiker eine hervorragende Wahl, denn Carl sei nicht nur ein begnadeter Frontmann, sondern zudem ein Songwriter, der frischen Wind in die neuen Kompositionen bringe. Beleg dafür ist das jüngste Album der Band, Tattooed On My Brain, das im Oktober 2018 erschienen ist.

Das aktuelle Line up besteht aus: Jimmy Murrison, dem dienstältesten Nazareth-Gitarristen der Bandgeschichte, Lee Agnew, Schlagzeuger, seit 1999 im Team, Pete Agnew, Bassist und Gründungsmitglied und eben Carl Sentance als Sänger.

Das Essener Hardrocktrio Formosa beweist mit seinen heißen Liveshows, dass Hardrock auch ohne Haarspray und Lederhose sexy sein kann. Mit Hooks, die selbst die Misfits aus der Danzig-Ära nicht besser hinbekommen hätten und Grooves, die KISS selbst geschminkt alt aussehen lassen, unterstreichen Formosa immer wieder ihre Qualitäten. Mit „Sorry for being sexy“ erschien vor einem Jahr das zweite Album der Herren.

Nazareth - Tattooed On My Brain

Der Titeltrack zum neuen Album "Tattooed On My Brian"

Nazareth - Love Hurts (1975)

Den hier bekommt ihr natürlich auf jedem Nazareth-Konzert zu hören: "Love Hurts"

Nazareth - Dream On (live)

"Dream On" - hier noch mit Dan am Mikro

Autor: Colos-Saal Aschaffenburg - Live Music Club