Veranstaltungs-Informationen

The Naked Ears Sweetly Torturing Cream Show

Termin:
Beginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr
Location: Colos-Saal

The Naked Ears Sweetly Torturing Cream Show

 

A tribute to Cream – Monotones Gitarrist Ali Neander mit Freunden auf den Spuren von Clapton, Bruce & Baker.

Dem Spirit des legendären Powertrios Cream folgend, haben sich im Frühjahr 2017 drei professionelle Musiker aus dem Frankfurter Raum zur The Naked Ears Sweetly Torturing Cream Show zusammengeschlossen. Sie machen es sich nicht allein zur Aufgabe, das musikalische Material des berühmten Vorbilds aufzuführen, sondern auch dessen typischen, energiegeladenen „Livesound“ in die Gegenwart zu transportieren. Dabei wird in weiten Teilen authentisches Equipment verwendet, zum Beispiel die ES 345-Gitarre sowie der EB 3-Bass, beides von Hersteller Gibson.

50 Jahre Cream - grob gerechnet. 1966 gegründet, 1968 bereits wieder Geschichte, führte die Band die Musikwelt in bis dahin unerforschte Sphären. Die Idee, ein Lied erst dann wieder zu beenden, wenn es den Musikern gerade einfiel (idealerweise gleichzeitig), bildete die Basis für den Erfolg der Livekonzerte, deren Veröffentlichungen seinerzeit höchstes Ansehen genossen. Dabei nicht unerheblich, dass Jack Bruce, Eric Clapton und Ginger Baker in jenen Tagen von der Fachwelt als die fähigsten Spieler ihrer jeweiligen Instrumente angesehen wurden.

Neben Cream-Originals wie Sunshine Of Your Love, White Room oder Politician, die sich als Klassiker der Rockmusik etablierten, setzten vor allem die kreativen Adaptionen der Blues-Songs anderer Künstler – etwa Rollin’ And Tumblin’ von Muddy Waters, Crossroads von Robert Johnson und Spoonful von Willie Dixon – neue Maßstäbe bezüglich musikalischer Interpretationsfreiheit.

Die Besetzung der Cream Show:

Ede Keiser (voc, bg, harm) zählt seit vielen Jahren zum uneinnehmbaren Rhythmusbollwerk der AC/DC-Tributeshow Hole Full Of Love und ist daneben noch in mehreren Bluesbands aktiv.

Ali Neander (git) ist bestens bekannt als urgesteiniger Guitarero der Rodgau Monotones, aber auch regelmäßig on tour mit dem jazzrockigen Ali Neander Projekt.

Thomas Frömming (voc, dr) ist ein stilistischer Allrounder, in sämtlichen Musikrichtungen des Planeten zu Hause, beschäftigt u.a. bei der Frankfurter Alltime-Bluesinstitution Matchbox Bluesband.

Der Bandname leitet sich aus dem Liedtext des Cream-Titels Tales Of Brave Ulysses ab: How his naked ears were tortured by the sirens sweetly singing.

Autor: Colos-Saal Aschaffenburg - Live Music Club