Di,
28.04.
2020

Nicholas Müller - fällt aus!
Zum Sterben zu viel – Ein Abend mit dem Tod & Nicholas Müller

ex-Jupiter Jones Frontmann mit neuem Material auf Tour

Einlass

19:00

Beginn

20:00

Location

Colos-Saal

Fällt aus

Präsentiert von:

  • A.S.S.
  • Visions_s_w

Die Veranstaltung fällt leider aus. Alle in Vorverkaufsshops oder im Colos-Saal-Büro erworbene Karten müssen dort zurück gegeben werden, wo sie gekauft wurden! Alle, die ihre Karten online über Eventim oder Ticketmaster gekauft haben, müssen nichts unternehmen, da sie ihr Geld automatisch zurück erstattet erhalten (was allerdings ein paar Tage dauern kann).

 

ex-Jupiter Jones Frontmann mit neuem Material auf Tour

Wenn’s ein Thema gibt, auf das sich alle Menschen in seiner Unausweichlichkeit einigen müssen, dann ist es der Tod. Kann jedem mal passieren. Der mitteleuropäische Tod ist ein Flüsterthema, die große vorgehaltene Hand, findet nur in Filmen statt und muss immer mit maximal zugekniffener Haltung abgearbeitet werden. Trauerdogmen, Geschlechterrollen, Erdmöbelshopping in Eiche-massiv, Frikadellchen zum Leichenschmaus. Muss nicht zwingend falsch sein. Nur sollte mehr darüber gesprochen werden. Und gesungen! Meint zumindest Nicholas Müller

„Zum Sterben zu viel“ begrüßt das Publikum mit einem bunten Strauß aus Schwarz: Lieder über den Tod, geschrieben von anderen, intoniert von Nicholas Müller und musikalisch begleitet vom grandiosen Neonorchester, hervorragende Talkgäste, musikalische Freunde am Mikrofon, frische Gedanken übers große Gammeln, eine Mischung aus kleiner Revue und großer Geste, Konzert und Konzept, Talkshow und Schweigeminute. Immer voller Respekt, aber nie ohne Humor. Entspannung ist angesagt vorm letzten, großen Entspannen. Schaden kann’s nicht. Tod und Spiele!

Nicholas Müller war Sänger der Band Jupiter Jones, bis ihn 2014 eine Angststörung zwang, auszusteigen. Für den Top10-Hit „Still“ erhielt er einen Echo sowie Gold- und Platin-Schallplatten. Nach einer Therapie schaffte er den Neuanfang: 2015 gründete er die Band „von Brücken“, zudem ist er Schirmherr der Deutschen Angstselbsthilfe. Nach dem hochgelobten Debüt-Album „Weit weg von fertig“ veröffentlicht Nicholas Müller 2017 mit „Ich bin mal eben wieder tot – wie ich lernte, mit Angst zu leben“ ein Buch bei Droemer Knaur.

Nicolas Müller im Netz

Zurück

Ähnliche Veranstaltungen

Mai 2020

Mi,
13.05.
2020

Phonodrive

 

200513
Indie-Pop-Band aus Aschaffenburg stellt ihr neues Songmaterial vor
14,20 
Details sehen