Di,
02.07.
2024

High on Fire - supp.: Mohama Saz

Stoner, Doom und Sludge Metal - Matt Pike und Konsorten mit neuem Album im Gepäck zum ersten Mal bei uns

Einlass

19:00

Beginn

20:00

Location

Colos-Saal

28,50 

inkl. Mwst. und Vorverkaufsgebühren

Preis an der Abendkasse: 30,00 

Stoner, Doom und Sludge Metal - Matt Pike und Konsorten mit neuem Album im Gepäck zum ersten Mal bei uns

High on Fire gelten als einer der stärksten Live-Acts der aktuellen Musikszene und kreieren dynamischen Metal, der Wut und Aggression, Bombast und Heaviness gleichermaßen miteinander verbindet. Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterwegs, fräsen sich High On Fire mit großer Wucht durch Stoner, Doom und Sludge Metal und schmieden einen Sound, der von Kritik und Fans gleichermaßen gefeiert wird.

Es ist mehr als fünf Jahre her, dass High on Fire mit ihrem Album „Electric Messiah“ bei den Grammy Awards 2018 als „Best Metal Performance“ ausgezeichnet wurden. Damit reihen sich High on Fire in die Riege von Gruppen wie Black Sabbath, Motörhead und Metallica als Gewinner des prestigeträchtigen Preises ein, der von der Recording Academy zur Anerkennung von Leistungen in der Musikindustrie verliehen wird. „Für einen Grammy nominiert zu sein, war schon ziemlich überwältigend, aber ihn zu gewinnen, war wirklich surreal“, sagt Bassist Jeff Matz. „Ein Grammy-Gewinn war sicherlich nichts, das wir anstrebten, aber es ist eine große Ehre, auf diese Weise gewürdigt zu werden, und wir sind dankbar. Was die Auswirkungen auf uns betrifft, so hat es uns definitiv einige neue Türen geöffnet – wir haben einige neue Fans und mehr Anerkennung gewonnen, aber es hat nichts daran geändert, wie wir unser Handwerk angehen. Wir haben immer versucht, kompromisslose Musik zu machen, die sich für uns gut anfühlt und dem entspricht, was wir selbst gerne hören würden“.

Aktuell liegt mit „Cometh The Storm“ das erste neue Material seit dem Grammy-Gewinn vor. Darauf kehrt die Band zu einem doomigeren, vielleicht klassischeren High On Fire-Sound zurück oder wie es Riffmaster Pike selbst ausdrückt: "Wenn es darum geht, wie wir Songs strukturieren, benutzen wir immer den gleichen Satz Schraubenschlüssel, um das Auto zu bauen. Darin haben wir verschiedene Arten von Blaupausen, aber am Ende wird es immer nach High On Fire klingen, egal ob wir schnelle Parts haben oder es mehr im alten Stil ist. Wir versuchen, eine gute Mischung zu finden - und gleichzeitig das, was wir tun, voranzubringen!“

High on Fire auf Facebook

Zurück

Ähnliche Veranstaltungen

Januar 2025

Fr,
17.01.
2025

Tankard - supp.: Disstorture

Live 2025

250117
Kultiger Thrash-Metal von Hessens durstigster Band
28,50 
Details sehen