Mi,
04.09.
2024

Symphony X

Progressive-Metal-Meister aus New Jersey zurück im Colos-Saal

Einlass

19:00

Beginn

20:00

Location

Colos-Saal

36,20 

inkl. Mwst. und Vorverkaufsgebühren

Preis an der Abendkasse: 40,00 

Präsentiert von:

  • Eclipsed Rock Magazin 2017 rot-schwarz
  • laut.de

Progressive-Metal-Meister aus New Jersey zurück im Colos-Saal

Fünf lange Jahre waren Symphony X nicht mehr in Europa zu sehen, doch das Warten hat ein Ende. Die Prog-Metal-Größen aus New Jersey kehren im September für vier Shows nach Deutschland zurück. Seit jeher ist der Name Symphony X untrennbar verbunden mit einer sehr originellen Verschmelzung von Symphonic-Rock, geradlinigem Metal und anspruchsvollem Progressive-Sounds. Aktuell blickt das Quintett auf dreißig Jahre Bandgeschichte zurück – ein perfekter Anlass, um zum insgesamt vierten Mal im Aschaffenburger Colos-Saal aufzuschlagen.

1994 nimmt der in New Jersey beheimatete Gitarrist Michael Romeo seine Solo-CD „The Dark Chapter“ auf, die vor allem in Japan auf riesiges Interesse stößt. Die große Nachfrage nach dem neoklassisch inspirierten Stil des Virtuosen führt letztlich zur Gründung von Symphony X. Die Aufnahmen zum selbstbetitelten, ersten Album beginnen noch im selben Jahr. Das Werk wird zunächst ausschließlich in Japan veröffentlicht. Erst nach dem Release ihres zweiten Albums im Jahr 1995 erscheint das Debüt weltweit. Ihr zweites Album "The Damnation Game" folgt sechs Monate später. Sänger Rod Tyler verlässt 1995 die Band wird durch Russell Allen ersetzt, der einen bedeutenden Einfluss auf den Stil der Band einbringt.

Mit ihrem dritten Album „The Divine Wings Of Tragedy“ (1996) legt die Band dann einen echten Genre-Meilenstein vor, der mit dem zwanzigminütigen Titelstück und dem zehnminütigen „The Accolade“ wegweisende Songs enthält. Auszeichnungen wie 'die beste Progressive Power Metal Band der Welt' und 'das beste Progressive Metal Album des Jahres' werden Symphony X zuteil.

Im März 1998 erscheint ihr viertes Studioalbum "Twilight In Olympus" und die Band gibt ihre ersten, sehnlichst erwarteten Konzerte. Ihr fünftes Studioalbum, "V - The New Mythology Suite", führt Symphony X im Herbst 2000 auf eine umfassende Europatournee. Während der Tournee nehmen sie ihr Live-Doppelalbum, "Live On The Edge Of Forever", im legendären Pariser "Elysee Montmartre" auf. Das Live-Album wurde im Oktober 2001 veröffentlicht und dokumentiert die enorme technische Fähigkeit der fünf Bandmitglieder. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere angekommen, folgen 2002 "The Odyssey" mit klarer Prog-Kante, sowie "Paradies Lost" (2007), auf dem die klassischen Elemente der Band etwas in den Hintergrund treten.

Mit ihren letzten beiden Studioalben "Iconoclast" & "Underworld" setzt die Band verstärkt auf Härte, immer wieder einzigartig kombiniert mit symphonisch-bombastischen Soundtrack-Elementen. Mit Russell Allen verfügt das Quintett über eine wahre Urgewalt am Gesang und sorgt mit seinem Stimmumfang ein ums andere mal für staunende Gesichter im Publikum.

Line up: Michael Romeo – Gitarren, Russell Allen – Gesang, Michael Pinnella – Keyboards, Jason Rullo – Schlagzeug, Michael LePond – Bass.

Symphony X

Zurück

Ähnliche Veranstaltungen

Oktober 2024

Fr,
11.10.
2024

Threshold + special guests

Through Time Tour 2024

241011
Progressive-Metal auf technisch höchstem Niveau
30,70 
Details sehen

November 2024

Do,
28.11.
2024

WHEEL - special guests: Molybaron

Europe Tour 2024

241128
Prog-Metal aus Finnland – fantastische Live-Band
30,90 
Details sehen